MacNeils Alehouse > Das Lied des Ó Donnabhain

MacNeil war mehr als zufrieden, denn zum ersten Mal seitdem anstrengenden Strapazen der vergangenen Kriege, konnte sein Alehouse einen Überschuss an gemälzter Gerste verkaufen und ist seitdem wieder ein gut besuchter Ort an der Grenze zu Laikeria. Doch sein fluktuierendes Alehouse ist auch Heimathafen für vielerlei finsteres Volk, denn es heißt, so manches Fass beherbergt mehr als nur höherwertiges Bier. Und so wundert es niemanden in Hurguir, das man gelegentlich auch ausländische Gestalten im Alehouse antrifft. Sie reden meist kaum und haben schlechte Angewohnheiten, doch zum Glück bleiben sie auch selten länger als eine Nacht. Am darauf folgenden Tag verschwinden sie meist vollbeladen mit Fässern und einem selbstgenügsamen Blick.

Outtime Info: Das Lied des Ó Donnabhain bietet ebenso Platz für die unterschiedlichsten Ganoven und Schmuggler aus aller Welt, denn das Alehouse ist ein immer wieder gern gesehener Umschlagsort für allerlei Waren aus dem Norden.

Unsere Vorbereitungen laufen übrigens auf Hochtouren und wir freuen uns bereits wahnsinnig auf einen gemütlichen Abend im Alehouse. Wir haben noch etwa eine handvoller Spielerplätze zur Verfügung.