Schwertmeisterfrieden 5029

Vogt Gutlaf von Witeborn lässt im Namen Ihrer Durchlaucht Herzogin Genewin zu Raenna verkünden:

    „Es ist Ihrer Durchlaucht eine große Freude und höchste Befriedigung, dass die Gilde der Schwertmeister in diesem Jahre am 21. September 5029 ihr Turnier in einer Baronie Raennas abhalten will. Vogt Gutlaf von Witeborn wird als offizieller Vertreter Raennas in ihrem Namen dem Sieger des Turnieres die allerhöchsten Glückwünsche übermitteln.
    Um diesen Tag als einen Tag der Freude und der Erbaulichkeiten nach den langen Wirren und Entbehrungen des Krieges zelebrieren zu können hat Ihre Durchlaucht in ihrer unendlichen Weisheit und Weitsichtigkeit folgende Beschlüsse für diesen Festtag gefasst:

    Die Teilnehmer und Schiedsrichter des Turnieres stehen unter dem Schutze Ihrer Durchlaucht und der Gilde der Schwertmeister. Wer immer seine Hand erhebe gegen diese Personen, erhebt seine Hand auch gegen Ihre Durchlaucht und ist entsprechend zu bestrafen. Diese Personen dürfen unbehelligt reisen, ihren Geschäften nachgehen und sich an den Spielen beteiligen ungeachtet ihrer Herkunft und so lange sie selbst den Frieden wahren und die Gastfreundschaft ehren.
    An jenem feierlichen Tage haben alle Fehden zu ruhen, keine kleinlichen Konflikte sollen die Gemüter erhitzen und von den Besuchern oder Teilnehmern ausgefochten werden.
    Waffen haben zu ruhen, es sei denn, der Gastgeber Herr von Witeborn erteilt seine Erlaubnis dazu oder es ist aufgrund der Natur der Entscheidungskämpfe notwendig die Waffen zu ziehen.
    Ihre Durchlaucht wünscht ein faires Finale, weshalb der Gebrauch und die Anwendung von Magie im Umkreise von dreihundert Metern um die von Herrn von Witeborn zur Verfügung gestellte Örtlichkeit untersagt ist, es sei denn, der Gastgeber erteilt seine ausdrückliche Erlaubnis.
    All jenen Gästen, die sich an die Gesetze Aklons, des Gastgebers und der Gastfreundshaft halten, entrichtet Ihre Durchlaucht ein Willkommen und wünscht ihnen einen erfreulichen Tag voller Zerstreuung und spannender Kämpfe.
    All jenen, die gegen diese Anordnungen Ihrer Durchlaucht zu verstoßen gedenken und jenen Freudentag mit Streit und Gewalt beschatten wollen, sei der Zorn Ihrer Durchlaucht und ihres Vertreters vor Ort, Herrn von Witeborn, gewiss.

    Gegeben im September des Jahres 5029 durch Ihre Durchlaucht Herzogin Genewin zu Raenna.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.