Phönix | LARP

Seit 1991 arbeiten Organisatoren von Phönix an dem Konzept der Phönixwelt. Im Februar 2000 beschloß man, die Spielwelt für weitere Orga-Gruppen zu öffnen. Die Carta ist der Zusammenschluß dieser Orga-Gruppen, die nun gemeinsam die Phönixwelt bespielen.

Die Phönixwelt ist in sich geschlossen und jedes Land und jede Religion haben festgelegte Eigenschaften, die aus dem Regelwerk nicht immer klar ersichtlich sind. Deshalb hat die Spielerschaft beschlossen, die Informationen hier in der Phönix-Wiki zusammenzutragen. Die Geschlossenheit der Welt kann ein intensives Miteinander erzeugen, weil jeder Charakter auf seine Umgebung reagieren und diese einschätzen kann und die meisten Charaktere als das erkennbar sind, was sie sind.

Die Welt von Phoenix, bzw. die erlebten Abenteuer sind gefährlicher als Andere, die Sterberate liegt daher höher als bei anderen Systemen. So wird im Gegensatz zu z.B. DragonSys bei einem Kampf am Ende kein Todesstoß angesagt. Wenn der Sieger dem Unterlegenen nicht mit den Worten „Ich gewähre dir Gnade“ das Leben schenkt, ist dieser tot. Doch es gibt auch pharmazeutische, alchemistische und magische Möglichkeiten das Leben zu bewahren oder wieder herzustellen.

Fotos: Traumfabrik / Habeas Corpus 2020